Startseite Über uns Leistungen Referenzen Links Servicebereich

AGB

 

1. Anerkennung von Lieferbedingungen
Verträge für Lieferungen und Arbeiten kommen ausschließlich auf der Grundlage der nachstehenden Bedingungen zustande. Sie werden durch Auftragserteilung oder Annahme der Lieferung anerkannt. Abweichende Bedingungen des Abnehmers, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns in jedem Falle unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Alle Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen Bestätigung.

2. Angebot und Bestellung
Unsere Angebote sind freibleibend in Bezug auf Preis, Liefermöglichkeit und Lieferfristen.
Auch Auftragsbestätigungen sind stets freibleibend in Bezug auf Preis, Liefermöglichkeit und Lieferfrist
Es gilt insbesondere der am Tag der Lieferung gültige Preis.

3. Lieferungen und Lieferfristen
Alle von uns angegebenen Lieferzeiten gelten als nur annähernd vereinbart. Die Lieferfrist beginnt mit dem Ausstellungstag der Bestätigung und ist eingehalten, wenn bis Ende der Lieferfrist die Ware Computer Professional verlassen hat oder bei Versendungsmöglichkeit die Versandbereitschaft der Ware gemeldet ist.
In keinem Fall begründen Überschreitungen der Lieferfristen Schadensersatzansprüche oder ein Rücktrittsrecht vom Vertrag.

4. Versand
Alle Sendungen, einschließlich etwaiger Rücksendungen, gehen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers, soweit nicht anders schriftlich vereinbart. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Ware Computer Professional verlässt. Wird der Versand oder die Zustellung auf Wunsch des Bestellers verzögert, so geht die Gefahr bereits ab dem Tage der Versandbereitschaft auf den Besteller über. Sämtliche Versand- sowie etwaige Lagerkosten gehen zu Lasten des Bestellers.

5. Preise und Zahlung
Die Preise des schriftlichen Angebots sind für beide Seiten verbindlich. Ausnahme: Eine Komponente des Angebots ist nicht innerhalb von fünf Arbeitstagen verfügbar. Computer Professional hat dann das Recht, eine andere Komponente zu liefern. Diese darf jedoch vom ursprünglichen Angebot nur maximal 10 % nach oben oder unten abweichen. Dies wird vom Kunden mit der Anerkennung und schriftlichen Bestätigung des Angebots automatisch mit anerkannt. Liegt die Abweichung darüber bzw. darunter, so muss dem Kunden ein neues Angebot gemacht und von diesem bestätigt werden.
Die Rechnungsstellung erfolgt in der Regel mit Auslieferung der Waren.

6. Zahlungsfälligkeiten.
Bei Erstbestellungen erfolgt die Zahlung immer direkt bei der Warenübergabe und in bar. Ausnahmen sind möglich, erfordern aber eine schriftliche Fixierung im Angebot von Computer Professional.
Erfolgt die Zahlung auf Rechnung, so ist der komplette Rechnungs-Endbetrag (brutto) sofort nach Erhalt der Ware auf das in der Rechnung vermerkte Konto zu überweisen. Längere Zahlungsfristen und Teilzahlungen sind in Ausnahmefällen möglich, bedürfen aber der der schriftlichen Fixierung in der Rechnung.
Skonti sind in der Kalkulation nie vorgesehen, daher berechtigt vorzeitige Zahlung auch nie zum Abzug. Aufträge, für die nicht ausdrücklich feste Preise vereinbart sind, werden zu den am Tage der Lieferung gültigen Listenpreisen berechnet.
Die Aufrechnung oder die Zurückhaltung von Zahlungen wegen irgendwelcher Gegenansprüche ist nicht zulässig. Bei Überschreitung der vereinbarten Zahlungsfrist berechnen wir Verzugszinsen in Höhe von 3 % pro Monat
Die Zurückhaltung der Zahlung wegen Beanstandungen oder Gegenansprüchen des Bestellers und die Aufrechnung sind in jedem Falle ausgeschlossen. Die Aufrechnung mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen ist jederzeit zulässig.

7. Garantie und Haftung
Reklamationen jeder Art sind unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von zehn Tagen nach Empfang der Ware schriftlich (per Postweg, Fax oder E-Mail) geltend zu machen. Unsere Gewährleistung beschränkt sich nach unserer Wahl auf den Ersatz des mangelhaften Gegenstandes oder auf die Vergütung des Fakturenwertes des nicht ersetzten Gegenstandes.
Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, etwa für Kosten der Montage oder Demontage oder wegen Schäden, die mittelbar oder unmittelbar auf die von uns gelieferten Gegenstände zurückzuführen sind, sind ausgeschlossen. Leistet der Hersteller Garantie, so ist diese für den Umfang unserer Gewährleistung maßgebend. Insoweit treten wir sämtliche Herstellergarantien an den Besteller ab. Jede Gewährleistung unsererseits entfällt in solchen Fällen aber dann, wenn der Hersteller seinen Garantieverpflichtungen nicht nachkommt.

8. Nebenabreden, Teilwirksamkeit
Mündliche Vereinbarungen haben keine Gültigkeit. Dies gilt auch für die Abrede auf Schriftlichkeit zu verzichten. Sollten die vorstehenden Geschäftsbedingungen teilweise unwirksam sein, so bleiben sowohl der Vertrag als auch die Geschäftsbedingungen im übrigen wirksam.

9. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis sowie über sein Entstehen und seine Wirksamkeit entstehenden Rechtsstreitigkeiten ist der Sitz von Computer Professional.
Das gesamte Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

 

nach oben